Radler zwischen Leofels und Langenburg (Foto: Frumolt)

Hohenloher Frühlingsgefühle

Programmvorschlag

Ein Naturerlebnis der besonderen Art – im Frühjahr zeigt sich die Natur
von einer ihrer schönsten Seiten. Bei einer Auszeit an den Osterfeiertagen kann deren Schönheit mit dem Rad erkundet werden. Mancherorts sind Osterbrunnen geschmückt oder es findet sogar ein Ostermarkt statt.

Programmvorschlag Tag 1 – Freitag, 15. April

LandhegTour West (40,2 km – 480 Hm)

Diese abwechslungsreiche Rundtour führt durchs idyllische Rottal, vorbei an mehreren Mühlen, über die Haller Ebene sowie durchs malerische Ohrn- und Brettachtal. Am Waldrand entlang gelangt man zum Starkholzbacher See. An der dort gelegenen Gipsmühle können Sie die ersten Sonnenstrahlen des Frühjahrs genießen.

Die Vesperstube Waldblick in Mainhardt ist eine beliebte Einkehrmöglichkeit und lädt dazu ein hausgemachte schwäbische Spezialitäten zu genießen.

Programmvorschlag Tag 2 – Samstag, 16. April

Rad-Schmetterling grün (63 km – 546 Hm)

Die Rundtour des grünen Flügels des Radschmetterlings beginnt in Schillingsfürst. Zunächst geht es über die schöne Ortsmitte von Wörnitz mit Kirche und renovierten Fachwerkhäusern in Richtung Feuchtwangen. Im Anschluss verläuft die grüne Rundtour durch saftig grüne Wiesenlandschaften entlang der Wörnitz. In Ungetsheim wird das im Trend liegende Urgetreide Emmer angebaut. Über Diebach mit seinem Geotop „Bodenloses Loch“ in Unteroestheim, zieht sich der Weg schließlich durch viel Wald und Natur und endet in Schillingsfürst.

Zum Abschluss lädt das Schlosscafé bei einem wunderschönen Ausblick auf Schillingsfürst mit hausgemachten Torten und Gebäck zum Nachmittagskaffee ein.

Programmvorschlag Tag 3 – Sonntag, 17. April

WälderTour Ost (74,4 km – 530 Hm)

Eine Rundtour durch ausgedehnte und stille Waldgebiete vorbei an kleinen Orten vielen Weihern und Seen, naturnahen Bachläufen und Mühlen. Ausgangspunkt der Tour ist die Stadt Crailsheim, von dort aus lohnt ein Abstecher zum Aussichtsturm "Burgbergturm" im Burgbergwald. In der Gemeinde Fichtenau ist der Osterbrunnen liebevoll geschmückt. Zwischen den Flüssen Jagst und Wörnitz verläuft die Tour entlang der bayerischen Grenze und über Ausläufer der Fränkischen Alb – Naturliebhaber werden diese Tour lieben.

Zum gemütlichen Ausklang der Radtour serviert das Restaurant Bullinger Eck regionale Getränke und Speisen.

Programmvorschlag Tag 4 – Montag, 18. April

OberamtsTour (73 km – 490 Hm)

Abwechslungsreiche Rundtour durch eine landwirtschaftlich geprägte Region. Für Kulturinteressierte gibt es auch einiges zu entdecken, wie das idyllisch gelegene Schloss Langenburg mit seinem märchenhaften Anblick und angrenzendem deutschen Automuseum. Außerdem lohnt sich der Aufenthalt an der Burgruine Leofels welche eine gut erhaltene Schildmauer aus Buckelquadern besitzt.

Für eine Rast empfiehlt sich das mittelalterliche Städtchen Kirchberg an der Jagst. Dort kann der liebevoll geschmückte Osterbrunnen begutachtet werden.

Auf dem traditionellen Ostermarkt in Langenburg können typische "Hohenlohische" Produkte erworben werden. 

 

Passende Unterkünfte entlang der Touren