Neckartal-Radweg
4-Sterne Flussradweg Baden-Württemberg

Immer am Fluss entlang führt der Neckartal-Radweg nahezu steigungsfrei vom Neckarursprung bei Villingen-Schwenningen bis in die Quadrate- und Musikstadt Mannheim.

Die vielleicht bekannteste Radroute in Baden-Württemberg ist auch für Einsteiger, Ungeübte und abschnittsweise für Kinder gut geeignet.

Unterwegs auf dem Weg einmal quer durch Baden-Württemberg wechseln sich weite Auen und enge Täler ab. In weiten Teilen begleiten Rebhänge den Radfahrer auf dem Neckartal-Radweg. Hinter Heilbronn wird das Tal enger und die bewaldeten Hänge im Odenwald werden von zahlreichen Burgen gekrönt.

TOUR-DETAILS

Routenplakette - Neckartal-Radweg

Distanz: 367,3 km

SCHWIERIGKEITSGRAD: Leicht

STEIGUNG: 231 m

GEFÄLLE: 841 m

TOUR: Fernradwege, ADFC Qualitätsradrouten

Start: diverse Startpunkte möglich

Fahrzeit: mehrere Tagesetappen

Wegcharakteristik:
überwiegend asphaltiert, teilweise unbefestigte Waldwege

Beschilderung:
durchgehend beschildert

Sehenswürdigkeiten & Freizeittipps

  • Burgen & Schlösser
  • Fachwerkstädte & Weinorte
  • Kanu-Touren & Neckarschifffahrt
  • Stadtführungen

Besonderheiten

  • Der Neckartal-Radweg wird fast auf der gesamten Strecken von Bahnstrecken begleitet und ist so auch bestens für Tagestouren und die "etappenweise Erkundung" geeignet. 
  • Der Neckar ist zwischen Stuttgart und Heidelberg schiffbar und eine Kombination aus Rad und Schiff eine spannende Alternative: vielleicht flußabwärts auf dem Rad und den Rückweg flußaufwärts mit dem Schiff.

Anreise mit der Bahn:

  • diverse Haltestellen im gesamten Neckartal
  • Knotenpunkte mit dem Fernverkehr in Mannheim, Heidelberg und Stuttgart

Weitere Details
zum Neckartal-Radweg

Was als kleines Bächlein im Naturschutzgebiet Schwenninger Moos entspringt, wird unterwegs zum breiten, von Schiffen genutzten Verkehrsweg. "Nik", der Neckar in der keltischen Übersetzung, fließt vorbei an Burgen und Schlössern, an Wäldern und steilen Weinbergen. Aber auch große Städte und Industriehäfen liegen auf dem Weg. In zahlreichen hübschen Orten mit verwinkelten Gassen und herausgeputzten Fachwerkhäusern laden Straßencafés zu einer Pause und Besenwirtschaften zu einem Glas Württemberger Wein ein. 

Jeder Abschnitt hat seinen ganz eigenen Charakter und Charme, den es zu entdecken gilt.

Alle Etappenvorschläge sowie aktuelle Streckensperrungen und Umleitungen auf der Gesamtstrecke finden Sie unter www.neckartalradweg-bw.de

Etappe HeilbronnerLand
Lauffen - Gundelsheim
37 km - 22 Hm

Im Rebenreich - rund um Heilbronn ist das Neckartal von Weinreben geprägt:
Entlang des Neckartal-Radwegs zwischen Lauffen am Neckar und Gundelsheim begleiten steile Terrassenweinberge mit so klangvollen Namen wie Katzenbeißer oder Himmel den Radfahrer. Immer wieder hat man beim Radeln die Reben im Blick: 5000 Kilometer Trockenmauern liegen in den steilen Weinbergen am Wegesrand.

Diese Etappe ist nahezu eben und kann auch gut mit Kindern gefahren werden. Durch die den Radweg begleitende Personenschifffahrt auf dem Neckar und die Bahnlinien Stuttgart–Heilbronn und Heilbronn–Mannheim bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, abzukürzen.

Die Highlights an der Strecke:

  • Lauffen a. N.:
    Hölderlin-Museum und Burg mit Burgmuseum
  • Heilbronn:
    Marktplatz, Museen im Deutschhof, ScienceCenter "experimenta"
  • Neckarsulm: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum
  • Bad Friedrichshall: Besuchersalzbergwerk
  • Bad Wimpfen:
    historische Kaiserpfalz und Kloster Bad Wimpfen im Tal
  • Gundelsheim: Schloss Horneck mit Siebenbürgischem Museum
  • Besenwirtschaften - regionaltypische Weinstuben

Detailinformationen zur Etappe
Interaktive Karte mit Bett+Bike Gastgebern, Einkehrtipps und Sehenswürdigkeiten, sowie die Anreise mit der Bahn. Außerdem eingezeichnet: RadService-Punkte bei kleinen Pannen und E-Bike-Ladestationen.

  • Anschlussetappe flussabwärts mit Bahnhof: Gundelsheim - Eberbach, ca. 35 km
  • Anschlussettappe flußaufwärts mit Bahnhof: Lauffen - Marbach am Neckar, ca. 35 km

Tagestouren am Neckartal-Radweg
Um den Landesradfernweg  auch für Tagesausflüge noch interessant zu machen, wurden im HeilbronnerLand Tagestouren am Neckartal-Radweg entwickelt. Die Touren sind als Rundwege konzipiert. So kommen auch Tagestouren-Radler in den Genuss der Qualitätsradroute.

Tagestouren ansehen >>

Etappe Odenwald
Heidelberg - Bad Wimpfen
77,5 km

Mit rund 70 km verläuft der Neckartal-Radweg zwischen Neckargemünd und Bad Wimpfen auch durch die Ferienregion Odenwald. Der Radweg bietet Burgen- und Schlossromantik in Hülle und Fülle. Es ist schon ein besonderes Erlebnis diesen Bereich des Neckars abzuradeln. Und wer zwischendurch ein Stück mit der S-Bahn fahren möchten - kein Problem, denn an jedem Ort ist ein Haltepunkt eingerichtet.

Die sogenannten "Romantischen Vier" an der Burgenstraße mit Neckargemünd, Neckarsteinach, Hirschhorn und Eberbach laden zu einem Ausflug ins Mittelalter ein. Bei Neckargemünd erhebt sich über dem Neckartal schon weithin sichtbar die stolze Burg Dilsberg. Weiter geht´s zur Vierburgenstadt Neckarsteinach, wo Vorderburg, Mittelburg, Hinterburg und Burg Schadeck den Blick auf sich lenken. Hirschhorn mit seiner trutzigen Burganlage und dem Karmeliterkloster liegt reizvoll an einer engen Neckarschleife. In der Stauferstadt Eberbach blieb bis heute die ursprüngliche Form der Altstadt mit ihren vier Ecktürmen erhalten.

Das Schloss Zwingenberg mit seinen jährlich im August stattfindenden Schlossfestspielen, die Minneburg in Neckargerach, Schloss Neuburg in Obrigheim, Burg Hornberg in Neckarzimmern und die Burg Guttenberg mit der Deutschen Greifenwarte in Neckarmühlbach strahlen majestätisch von den Berghängen des Odenwaldes herab.

Über das Schloss Heinsheim in Bad Rappenau erreicht man das schön Stauferstädtchen Bad Wimpfen mit seinem berühmten Blauen Turm. Lassen Sie sich auch von den den mittelalterlichen Burgrestaurants verwöhnen, oder nächtigen Sie wie einst die Burgherren und Burgfräulein in Romantischer Atmosphäre.

Weitere Etappen
am Neckartal-Radweg

Alle Etappenvorschläge sowie aktuelle Streckensperrungen und Umleitungen auf der Gesamtstrecke unter www.neckartalradweg-bw.de

Empfehlungen für Rast und Einkehr