HohenloheTour - Idyllische und teilweise bergige Tour durch alle Facetten Hohenlohes

Entdeckungsreise zu Burgen, Schlössern und Residenzen im Hohenloher Land. 

Auf dieser abwechslungsreichen Tour erkunden Sie die Hohenloher Landschaft mit all Ihren Facetten.  

TOUR-DETAILS

Logo HohenloheTour

Distanz: 242,9 km

SCHWIERIGKEITSGRAD: Leicht

STEIGUNG: 2023 m

GEFÄLLE: 2084 m

TOUR: Rundtouren

Start: Langenburg

Fahrzeit: 18h

Wegcharakteristik:
Wenig befahrene Verkehrsstraßen sowie Feld- und Forstwege. Kurze Wegeabschnitte auf Schotterwegen. Längere Abschnitte auf Radwegen. Mehrere lange und steile Anstiege und Abfahrten. Eine Abkürzung der Tour ist möglich. 

Beschilderung:
durchgehend mit Routenlogo beschildert

Sehenswürdigkeiten & Freizeittipps

  • Luftkurort Langenburg mit dem berühmten Renaissanceschloss und dem Deutschen Automuseum
  • Mittelalterliche Altstadt von Schwäbisch Hall 
  • Hohenloher Freilandmuseum Wackserhofen
  • Historische Altstadt Öhringen mit Schloss, Stiftskirche und Hofgarten
  • Waldenburg - der Balkon Hohenlohes
  • Imposantes, ehemaliges Zisterzienserkloster Schöntal

Parkplatzempfehlung:
öffentliche Parkplätze in Langenburg

Weitere Details
zur Radtour

Ausgehend von Langenburg in nördlicher Richtung führt die Tour durch den Brüchlinger Wald und quert das tief eingeschnittene Rötelbachtal. Bergauf geht es nach Billingsbach und relativ eben nach Schrozberg und in Richtung bayerische Grenze. Bei Leuzenbronn teilt sich die Strecke zu einem Abstecher in die Romantikstadt Rothenburg ob der Tauber. Es geht steil hinab ins idyllische Taubertal. Nach einem kurzen steilen Anstieg erreicht man die geschichtsträchtige Altstadt. Hier sollte man einen längeren Aufenthalt einplanen.

Wieder zurück über das Taubertal und bergan auf die Hohenloher Ebene, gelangt man durch kleine Dörfer in die stille Talbachklinge, vorbei am Reutalsee und entlang des Reutbaches nach Oberstetten und Bartenstein. Hier geht es bergab im Tal der Ette Richtung Jagsttal. Bei Mulfingen trifft man auf den Kocher-Jagst-Radweg. Hier gibt es die Möglichkeit, die Tour über Künzelsau und Forchtenberg im Kochertal abzukürzen.

Die HohenloheTour folgt dem Radweg nun eben entlang des Flusses im herrlichen Jagsttal nach Dörzbach, Krautheim, Westernhausen und Kloster Schöntal, einer ehemaligen Zisterzienserabtei, bis nach Jagsthausen. Hier lädt die Stammburg des Ritters Götz von Berlichingen zu einem Besuch ein, bevor ein langer Anstieg auf die Ebene zu bewältigen ist. Nur kurz über die Ebene und es geht steil hinunter ins Kochertal nach Sindringen. Die Tour folgt dem Kocher bis nach Ohrnberg. Durch das malerische Ohrntal gelangt man nach Öhringen. Die ehemalige Residenzstadt lädt zum Verweilen ein.

Von Öhringen geht es an idyllisch gelegenen Weinbergen entlang bis nach Bretzfeld und anschließend über das Brettachtal und einen steilen Anstieg Richtung Pfedelbach.  In welliger Fahrt und weiterhin durch Weinlandschaften, geht es nach Michelbach/Wald und das am Fuße der Waldenburger Berge liegende Neuenstein. Schloß Neuenstein, ein ehemaliges Wasserschloss, zählt zu den schönsten Schlössern in Hohenlohe. Weiter geht es Richtung Waldenburg. Ein etwas steiler Abstecher hinauf lohnt sich. Die historische Altstadt mit dem Schloss liegt auf dem "Balkon Hohenlohes" und bietet wunderschöne Ausblicke. Weiter geht es nach Gailenkirchen und zum Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen.

Das Kochertal wird überquert und die ehemalige Reichsstadt Schwäbisch Hall mit dem beeindruckenden Marktplatz und der Kirche St. Michael erreicht. Bergauf zur Haller Ebene, das ursprüngliche Bühlertal querend, führt die Tour über Ilshofen in Richtung Kirchberg/Jagst und trifft hier wieder auf den Kocher-Jagst-Radweg. Bei Leofels geht es steil hinunter ins Jagsttal. Der Radweg führt relativ eben durch die naturnahe Tallandschaft. Ein letzter Anstieg bei Bächlingen hinauf zum hoch über der Jagst thronenden imposanten Renaissanceschloß Langenburg bildet den Abschluss dieser wunderschönen Tour zu den Schätzen Hohenlohes.