Das "Madonnenländchen" zwischen TBB und Speyer entdecken

Programmvorschlag

Vom Taubertal, über den Odenwald bis ins Neckartal und hierbei noch zahlreiche Altstadt-Highlights wie Mosbach, Eberbach und Heidelberg erleben?
Der Odenwald-Madonnen-Radweg mit seinen 4 verschiedenen Etappen eignet sich für ein langes und aktives Wochenende über Himmelfahrt!
 

 

 

Programmvorschlag Tag 1 – Donnerstag, 26. Mai

Odenwald-Madonnen-Radweg (179 km &  579 hm)
Etappe 1: 36 km & 422 hm

Der Radweg führt in seiner vollen Länge von Tauberbischofsheim nach Speyer. Am ersten Tag geht die Etappe von Tauberbischofsheim bis in die märchenhafte kleine Altstadt von Buchen. In Buchen lohnt sich ein Streifzug durch die romantischen Gässchen der Altstadt. Hier laden auch die Gastronomie-Angebote zur Rast und zum Ausklang des Tages ein.

Tipp: Lust auf eine "Hochzeitstorte" anderer Art? Die Eberstadter Tropfsteinhöhle in Buchen sind ein absolutes Muss! Die Höhle wurde in den 70ern bei Sprengarbeiten zufällig entdeckt und hält viele Gesteinsformationen zum Entdecken bereit. Ein Highlight für Jung und Alt inkl. Führungsangebot, Informationseingangstor, Spielplatz und Restaurant am Baggersee direkt an der Höhle.

 

 

Programmvorschlag Tag 2 – Freitag, 27. Mai

Odenwald-Madonnen-Radweg
Etappe 2 (39 km & 285 hm)

Die zweite Etappe des Odenwald-Madonnen-Radweges fürht von dem höher gelegenen Buchen bis ins falcher gelegene historische Mosbach. Die Tour führt über die Wanderbahn, die Trasse einer ehemaligen Schmalspurbahn. Umgeben von Wäldern und Wiesenlandschaften, findet sich auch die ehemalige Dampflock, die einst zwischen Mudau und Mosbach verkehrte, entlang der Route.

Angekommen in Mosbach gibt es in der romantischen Fachwerkaltstadt viele Möglichkeiten zum Einkehren. Die Geschäfte und heimeligen Gassen laden zum Bummeln und Verweilen ein. Wer etwas über die Stadtgeschichte erfahren möchte, meldet sich bei der Tourist-Information und hakt nach oder begibt sich auf die nächst mögliche Stadt- oder sogar Nachtwächterführung.

Programmvorschlag Tag 3 – Samstag, 28. Mai

Odenwald-Madonnen-Radweg
Etappe 3 (57 km & 262 Hm)

Das Neckartal steht heute auf dem Tagesprogramm. Von Mosbach aus wird die nächste historische Alstadt von Neckargemünd fossiert. Das Neckar schlängelt sich sagenhaft durch die Mittelgirbslandschaft des Odenwaldes. Burgen und Schlösser schmücken die Berge und Hügel. Dieser majestätische Anblick zieht sich wie ein roter Faden durch die dritte Etappe des Odenwald-Madonnen-Radwegs. Nennenswert ist das Schloss Zwingenberg, die Vierburgenstadt Neckarsteinach sowie die Burgfeste Dilsberg (Neckargemünd).

Tipp: Die Eberbacher Altstadt und deren versteckten Sehenswürdigkeiten entdecken und / oder eine der zahlreichen Burgen besichtigen wie zum Beispiel die Burgfeste Dilsberg!

Programmvorschlag Tag 4 – Sonntag, 16. Mai

Odenwald-Madonnen-Radweg
Etappe 4 (46 km & 164 Hm)

Am letzten Tag geht es auf die Schlussetappe des Radweges von Neckargemünd über Heidelberg in die Domstadt Speyer.

 Heidelberg ist nicht umsonst ganzjährig eine von internatiolen Touristen besuchte Stadt. Die malerische Altstadt gelegen am Neckarfluss und das historische Schloss, welches in den Odenwälder Bergen über dem Flusstal thront verbindet typisch deustche Kultur, Genuss und landschaftliche Schönheit.Über die Rheinebene wird dann die Altstadt Speyer erreicht, deren Kaiserdom zu Speyer den krönenden Abschluss des insgesamt 180 km langen Radweges bildet.

Tipp: Ein Besuch des Schlossgeländes in Heidelberg. Wer fit ist kann die Treppenstufen von der Altstadt aus hinauf gehen. Eine gemütliche Alternative ist hier die Seilbahn. Vom Schloss aus hat man einen herrlichen Blick über Altstadt, Fluss und den Odenwald.

Passende Unterkünfte